Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Türklinke

Wie bekämpfen Zimmerpflanzen Schimmelpilze und halten unsere Räume gesund? Wie schaffen es Katzen, ein gen zu deaktivieren, das Asthmaerkrankungen befördert? Dank Mikroben!
Unsere kleinsten Mitbewohner haben zwar oft einen schlechten Ruf, aber sie erledigen im Haushalt viel Nützliches: sie reinigen unser Wasser, filtern unsere Luft und trainieren unser Immunsystem.

Wir leben mit Milliarden von Bakterien, Viren und Pilzen zusammen, und das meist sehr friedlich. Nur wenn ihre Anzahl überhandnimmt, kann es gefährlich werden. Dann könnten wir uns in unserer Küche
eine Salmonellenvergiftung oder unter der Dusche eine “Bademeisterlunge” holen, eine Form der Lungenentzündung.

Auf einem informativen und unterhaltsamen Rundgang durch Küche, Bad, Schlaf-, Kinderzimmer und Co. erklärt die Mikrobiologin Susanne Thiele, welche Mikroben mit uns in unseren Wohnraumen leben und wie wir die kleinen Untermieter in Zaum halten.
Sie zeigt, warum zu viel Sauberkeit schadet, und gibt Tipps für die richtige Hygiene im Alltag.

Verblüffendes und Erstaunliches über die kleinsten Mitbewohner in unseren vier Wänden

Mit einem Klick bestellen

Amazon
Thalia
Hugendeubel
Bucher.de
Randomhouse
Weltbild.de
LESEPROBE

TERMINE & EVENTS

Vorträge | Lesungen

Termine zu Lesungen folgen in Kürze. Erscheinungstermin des neuen Sachbuchs „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Türklinke“ ist der 11. Februar 2019.

Workshops zum Fermentieren

Gemüse wild fermentieren – Workshops mit Verkostung
Lecker, lange haltbar und dazu noch sehr gesund: Unsere Großeltern und viele Generationen davor machten ihr Gemüse durch Fermentation haltbar. Die Milchsäuregärung (Lakto-Fermentation) erlebt gerade eine Renaissance. Eine neue Generation von „Fermentistas“ in Spitzengastronomie als auch in einer wachsenden Do-it-Yourself-Bewegung experimentiert und kreiert neue Rezepte.
Im Kurs lernen Sie neue Variationen vom Sauerkraut wie z.B. Zatar-Kraut, Zitronen-Minz-Kraut oder das koreanisches Kimchi und weitere Fermente aus Möhren, Tomaten oder Fenchel kennen. Milchsaures Gemüse bietet neben dem Konservierungsaspekt auch köstliche kulinarische Vorzüge, da es überraschende Aromen, knackige Konsistenzen und prickelnde Säuren hervorbringt. Mit den Ergebnissen der aktuellen Mikrobiom-Forschung wird erklärbar, warum fermentiertes Gemüse mit „guten“ Milchsäurebakterien unserer Gesundheit nützt. Es ist eine kostengünstige Möglichkeit, unseren Darm mit probiotisch wirksamer Nahrung zu versorgen.
Der Workshop vermittelt Ihnen Theorie und Praxis der Gemüsefermentation und betrachtet auch weitere Arten der Fermentation (Joghurt, Sauerteig, Wasser/Milch-Kefir, Kombucha u.v.m.). Bevor es zu theoretisch wird, probieren wir uns durch eine bunte Vielfalt verschiedener Fermente und fermentierter Getränke bei einer sauren Verkostung. Zum Abschluss stellen wir gemeinsam ein schnelles Ferment im Bügelglas zum Mit-nach-hause-nehmen her. Einige Rezeptideen erhalten Sie außerdem zum fröhlichen Weiterexperimentieren.

BOGA40

Referentin: Susanne Thiele, Mikrobiologin und Sachbuchautorin
Gruppengröße: 8-10 Personen
Do, 18.00 – 21.15 Uhr
am 09. Mai 2019
1 x, 5 Unterrichtsstunden,
VHS Braunschweig,

Haus der Familie

Kaiserstraße 48
2. OG, Küche